[BGP 032] 3 Dinge, über die Du Dir Gedanken machen solltest, bevor Du zu barfen beginnst

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-pagination:none;
text-autospace:ideograph-other;
font-size:12.0pt;
font-family:“Times New Roman“,serif;
mso-bidi-font-family:“Lucida Sans“;
mso-font-kerning:1.5pt;
mso-fareast-language:ZH-CN;
mso-bidi-language:HI;}

Nach der Entscheidung für BARF steht man häufig vor vielen
Fragen und Überlegungen. Ist das wirklich die richtige Fütterung für meinen
Hund oder meine Katze, was mache ich, wenn nicht gleich alles rund läuft, muss
ich meine Urlaubsplanung ändern…?

Manchmal macht man sich aber an den falschen Stellen Gedanken, manches regelt
sich nach ein bisschen Zeit ganz von alleine. Auf der anderen Seite gibt’s
Themen, mit denen Du Dich in jedem Fall beschäftigen solltest, bevor Du mit
BARF loslegst – die wichtigsten klären wir in dieser Podcast-Folge.

Barf-Gut | Ute Wadehn
 

Barf-Gut bei Instagram
www.instagram.com/barfgut.de

Du brauchst einen individuellen
Futterplan?
www.tierheilpraxis-wadehn.de

Online-Shop
www.barfgut.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.